Schulz Fördersysteme investiert in moderne Lasertechnologie

Um unseren Kunden immer bessere Qualität anbieten zu können haben wir in eine neue 6kW CO2 - Laserschneidanlage L3050 mit Cool-Line-Verfahren investiert. Damit erreichen wir beste Schnittqualitäten beim Lasern von Stahl (Blechdicke 15-25mm).

"Die gezielte Kühlung des Werkstücks während des Schneidens ermöglicht neue Geometrien und erhöht die Prozesssicherheit bei der Bearbeitung von dicken Baustahl deutlich.

Während der Bearbeitung sprüht der Schneidkopf mit speziellen Düsen einen Wassernebel kreisrund um den Laserstrahl auf das Werkstück. Die Verdampfungsenergie des Wassers bewirkt, dass das Material um den Laserstrahl gekühlt wird.

Dadurch bleibt die Temperatur während des Schneidprozesses nahezu konstant - neue Geometrien werden möglich und die Maschine kann bisher kritische Anwendungen mit einer höheren Prozesssicherheit schneiden." (http://www.de.trumpf.com/ ; 28.10.2013)